ascent AG

Verbraucher haben wenig Vertrauen in klassische Bankberater – Partner der ascent AG können Beratungslücke füllen

Photo by Masarath Alkhaili on Unsplash

Angesichts einer zunehmend unübersichtlich werdenden Angebotslandschaft in so gut wie allen Branchen gewinnt das Thema Vertrauen für Verbraucher zunehmend an Bedeutung. Was das Gefühl von Kunden angeht, sich auf Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen verlassen zu können, ist es um eine Branche besonders schlecht bestellt: Banken und Sparkassen haben in Sachen Kundenvertrauen ein großes Problem. Das zeigt nicht zuletzt die jüngste „Trusted Brands“-Umfrage von Reader’s Digest und Dialego. Aus Sicht der ascent AG ist das Vertrauenstief in klassische Finanzinstitute und deren Beratung eine echte Karrierechance für unabhängige Finanzberater wie die freien Partner des Karlsruher Fondsspezialisten.

Studie zeigt: Kreditinstitute haben seit Jahren Vertrauensproblem

Die Studie sucht die Beziehung zwischen Konsumenten und Marken aufzudecken. Dazu werden jedes Jahr 4.000 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählte Verbraucher ab 18 Jahren aus Deutschland zu Marken und Branchen befragt, denen sie Vertrauen entgegenbringen. Im Zuge der Studie wurden die Teilnehmer unter anderem gefragt, inwieweit sie bestimmten Branchen persönlich vertrauen. Bei der Antwort hatten sie die Möglichkeit, Werte von 0, 25, 50 oder 100 Prozent anzugeben, rangierend von 0 Prozent = „vertraue ich gar nicht“ bis 100 Prozent = „vertraue ich voll und ganz“. In diesem Branchenvergleich schnitten Banken und Sparkassen in der aktuelle Umfrage als zweitschlechteste Branche ab. Mit einem Vertrauenswert von 33 Prozent ließen Finanzinstitute gerade einmal Handelsunternehmen und Versicherungen hinter sich. Und seit 2016, also seitdem das Vertrauen in Branchen im Rahmen dieser Studie erhoben wird, hat sich an dieser Position am Ende der Vertrauensskala nichts geändert.

ascent AG: Unabhängige Finanzberater können Vertrauenslücke füllen

Das gestörte Vertrauen zwischen Banken und ihren Kunden bietet bestehenden und angehenden Partnern der ascent AG die Möglichkeit, mit ihrer individuellen Finanzberatung zu punkten. Die freien Finanzberater können Kunden nicht nur mit ihrer unabhängigen Beratungsleistung überzeugen, sondern auch mit einem größeren Produktuniversum für einen deutlich höheren Mehrwert sorgen. Denn das Beratungsspektrum geht weit über eine reine Anlageberatung hinaus. Zwar liegt ein Tätigkeitsschwerpunkt der Partner des Fondsspezialisten in der Beratung von Kunden zu renditestarken Anlagelösungen, mit denen Finanzziele wie Vermögensaufbau oder Altersvorsorge zielführend realisiert werden können. Doch der Ansatz der angewandten Alltagsökonomie geht zahlreiche und wesentliche Schritte weiter.

So können die selbstständigen Geschäftspartner der ascent AG etwa mit dem Haushaltscheck dabei unterstützen, Einsparpotenziale im Haushalt aufzudecken und zu nutzen. Zu diesem Zweck werden alle laufenden Kosten des Haushalts unter die Lupe genommen. Ein Kostenbereich, in dem sich so gut wie immer Einsparmöglichkeiten auftun, sind die Ausgaben für Versicherungen. Für die häufig unvorteilhaften und überteuerten Bestandsverträge kann der Berater der ascent AG dem Kunden anschließend kostengünstigere Alternativen vorlegen. So lassen sich mit dem professionellen Haushaltscheck bis zu vierstellige Einsparungen erzielen.

In der Gesamtheit erstreckt sich die Beratungskompetenz der ascent-Partner von der Vermittlung aussichtsreicher Finanzprodukte über den Versicherungs- und Energiecheck bis hin zur Beratung zum Thema immaterielle Vorsorge wie Patientenvollmacht oder Sorgerechtsverfügung. Ein Dienstleistungsspektrum, mit dem Bankberater auch abseits des mangelnden Verbrauchervertrauens nicht konkurrieren können.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.