Aktuelles

Qualifizierte (Finanz-)Fachkräfte sind anspruchsvoll: Die ascent AG erfüllt wichtige Mitarbeitererwartungen hinsichtlich Verdienstaussichten, Zukunftssicherheit und Aufstiegschancen

Fachkräfte sind gefragt wie lange nicht mehr: Im ersten Halbjahr des Jahres 2018 wurden 46 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als noch 2013. Je besser die Situation auf dem Arbeitsmarkt, desto stärker müssen Arbeitgeber sich um qualifiziere Mitarbeiter bemühen und ihren Ansprüchen entgegenkommen. Die Online-Jobplattform StepStone hat im Rahmen einer Studie rund 30.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Faktoren befragt, welche die Entscheidung zugunsten eines Arbeitgebers beeinflussen. Zu den zentralen Anforderungen der Befragten gehörten neben einer fairen Vergütung insbesondere die Zukunftssicherheit der Beschäftigung sowie Chancen für die persönliche Weiterentwicklung und flexible Arbeitszeiten. Was die Attraktivität als Arbeitgeber für zukünftige (Finanz-)Fachkräfte angeht, muss sich die HR-Abteilung der ascent AG keinerlei Sorgen machen: Die Geschäftspartner profitieren in allen vier genannten Bereichen von den exzellenten Arbeitsbedingungen des Karlsruher Finanzdienstleisters.

Weiterlesen …

Mehr Geld und Selbstbestimmtheit vorrangige Karriereziele der Deutschen 2019 – Vorsätze als Geschäftspartner der ascent AG realisieren

Den Jahresbeginn nutzen zahlreiche Menschen nicht nur für private Vorsätze, sondern auch, um sich berufliche Ziele für das kommende Jahr zu setzen. Die professionellen Bestrebungen der Deutschen für 2019 hat jetzt der Personaldienstleister Manpower Group durchleuchten lassen. Mehr als sechs von zehn Deutschen haben laut den Zahlen der repräsentativen Umfrage berufliche Vorsätze für das Jahr gefasst. Unangefochten vorrangigstes Karriereziel war – wie bereits in den Vorjahresumfragen – die Gehaltsverbesserung: Fast die Hälfte der Berufstätigen (46 Prozent) möchte in ihrem Beruf mehr Geld verdienen. Auf Platz zwei der Rangliste steht der Wunsch nach mehr Wertschätzung für die geleistete Tätigkeit (24 Prozent). 19 Prozent der Befragten wünschen sich, ihre Arbeitszeit selbstständig einteilen zu können. Alles Karriereziele, die sich laut den Personalverantwortlichen der ascent AG als Geschäftspartner des Karlsruher Finanzdienstleisters absolut realisieren lassen. Weiterlesen …

Junge Top-Absolventen zieht es in die Finanzbranche – lukrative Gehaltschancen und mehr bei der ascent AG

Auch wenn die Wahl des zu beschreitenden Karrierewegs nicht ausschließlich von den Verdienstmöglichkeiten beherrscht werden sollte, so spielen die Gehaltschancen bei der Entscheidung für einen Beruf doch eine entscheidende Rolle. Zu den Branchen, die regelmäßig die Gehaltsstatistiken anführen, gehört seit vielen Jahren der Finanzsektor. Aus Sicht der ascent AG sind die exzellenten Verdienstaussichten lediglich eines, aber ein zentrales Argument, welches jedes Jahr die Top-Talente des Jahrgangs in den Berufszweig zieht.

Ob Schulabgänger oder Universitätsabsolvent – Berufseinsteiger stehen vor einer Vielzahl an Optionen. Ist die Entscheidung für das Finanzwesen bereits gefallen, so zeigt ein aktuelles Ranking von „Gehalt.de“, in welchen Berufsgruppen innerhalb der Branche das meiste Geld verdient werden kann. Anhand der Auswertung von 7.524 Datensätzen aus dem Bereich der Finanzdienstleister, Banken und Versicherungen ermittelten die Analysten gravierende Unterschiede hinsichtlich der Verdienstmöglichkeiten in den unterschiedlichen Berufsausrichtungen.

Weiterlesen …

In der Finanzbranche werden mitunter die besten Gehälter gezahlt – bei der ascent AG lukrative Verdienstmöglichkeiten des Berufszweiges realisieren

Wer in Deutschland nicht gerade eine Tätigkeit als Oberarzt anstrebt, ist hinsichtlich der realisierbaren Verdienstmöglichkeiten in der Finanzbranche am besten aufgehoben. Zu diesem Schluss kommen die Analysten des Gehaltsportals gehalt.de nach einer Untersuchung von insgesamt 21.846 Datensätzen von Fachkräften ohne Personalverantwortung. Direkt nach den Oberärzten mit einem jährlichen Einkommen von 115.300 Euro beherrschen vor allem Berufe aus der Finanzwelt die oberen Ränge der Top-Verdiener. 99.600 Euro jährlich verdienen beispielsweise Angestellte im Bereich „Mergers and Acquistions“, mit 83.600 Euro stehen Beschäftigte im Fondsmanagement auf Platz drei der Spitzenverdiener. Die Personalverantwortlichen der ascent AG zeigen sich von diesen Ergebnissen nicht überrascht: In der Finanzbranche zahlt sich ebenso wie im eigenen Hause Leistung in besonderem Maße aus. Weiterlesen …

Jobs in der Finanzberatung bleiben attraktiv – auch wegen der sehr guten Verdienstmöglichkeiten

Jährlich stehen tausende Schulabgänger vor der Frage, welchen Beruf sie ergreifen möchten. Ihnen stehen alle Türen offen, weshalb sie in der Regel zunächst nach Interesse und nach zu erwartendem Gehalt ihre Entscheidung treffen. Die Finanzbranche ist hinsichtlich der möglichen Tätigkeiten aus einigen, guten Gründen attraktiver als andere Branchen. Die hohen und sicheren Gehälter sind einer der vielen Gründe, weshalb Finanzberufe für jugendliche Berufseinsteiger reizvoll sind. In zahlreichen Rankings landen solche Berufe auf den Spitzen-Plätzen, denn zusätzlich zum Gehalt sind die Chancen, hier auf der Karriereleiter weit nach oben zu klettern, sehr hoch.

Weiterlesen …

Kosten sparen im Alltag – Vorträge zum Thema Angewandte Alltagsökonomie informieren über Einsparpotenzial

Haben Sie sich schon einmal die Zeit genommen, ganz in Ruhe über Ihre persönliche Vermögensbildung nachzudenken? Im Alltag ist es schwierig, immer alle Finanzen im Blick zu haben, Kosten zu sparen und sich gezielt um den privaten Vermögensaufbau zu kümmern. Dabei muss es sich nicht immer als Herausforderung gestalten, finanziell erfolgreich zu sein. Die Finanzspezialisten der ascent AG sind der Meinung, mit ein paar einfachen Tipps erkennen Sie im Alltag Einsparpotenziale und können mit einer durchdachten Strategie erfolgreich Vermögen aufbauen.

Weiterlesen …

Online wird in Finanzfragen wichtiger – doch nichts ersetzt die persönliche Beratung

Lange Zeit war Online-Banking ein Unsicherheitsfaktor für viele Menschen, das Misstrauen zu groß und die Zweifel an der Sicherheit der gebotenen digitalen Möglichkeiten zu stark. Doch heute ist die Situation eine andere als noch vor fünf oder zehn Jahren. Die Deutschen gewinnen zunehmend Vertrauen zu Online-Banking-Lösungen. Banking-Apps und Online-Beratungsmöglichkeiten sind nun für gut drei Viertel der Befragten einer Studie des Digitalverbandes Bitkom unerlässlich.

Weiterlesen …

Langjährige Verdienste um die Bildung: IHK Karlsruhe zeichnet Thomas Höfer, Jürgen Knoth und Sven Breu von der ascent AG mit der Nebenius-Medaille aus

Am 11. April 2018 war es wieder soweit. Die jährliche Verleihung der Nebenius-Medaille durch die IHK Karlsruhe stand an. Diese Medaille wird, in Hommage an den ehemaligen badischen Staatsminister Karl Friedrich Nebenius (1784-1857), an Personen verliehen, die sich seinem Vorbild folgend in besonderem Maße um die berufliche Bildung in Deutschland verdient machen. Als Ort der Verleihung wählte man in diesem Jahr Bruchsal aus.

Weiterlesen …

Frauen in der Finanzbranche? Bei der ascent AG ist das längst selbstverständlich …

Frauen in der Finanzbranche sind in Bezug auf Gleichberechtigung noch immer im Nachteil gegenüber Männern. Allerdings sind hier auch deutlich weniger Frauen vertreten, als in anderen, weniger Männer dominierten Bereichen. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat festgestellt, dass im Jahr 2017 in den Vorständen der 100 größten deutschen Banken nur knapp neun Prozent Frauen sind. In den obersten Etagen der deutschen Fondsbranche sind es nur sechs Prozent.

Weiterlesen …

Work-Life-Balance als wichtiger Karriere-Faktor – ascent AG bietet optimale Voraussetzungen

Welche Wünsche oder gar Vorsätze haben Sie beruflich für das noch junge Jahr 2018 für sich definiert? Mehr Geld verdienen, mehr Freizeit haben, um besser abschalten zu können, eine Weiterbildung machen oder komplett neu anfangen in einem anderen Beruf? Damit würden Sie nicht alleine stehen: 62 Prozent der Befragten einer Studie des Zeitarbeitsunternehmens Manpower haben Vorsätze solcher Art gefasst.
Doch was bietet den Menschen den nötigen Anreiz, damit sie sich in ihrem Beruf rundum wohlfühlen können? Ein hohes Gehalt? Nein. Es ist eine gesunde Work-Life-Balance, wie das Marktforschungsunternehmen CEB kürzlich festgestellt hat. Erstmals war der finanzielle Aspekt für die Deutschen weniger wichtig als der passende Standort, ein respektvoller Umgang am Arbeitsplatz, Stabilität im Job und ausreichend Urlaubstage zur Erholung.

Weiterlesen …